Entdecken & Erleben

Auf dem nahegelegenen Auerberg (579m) kann man das größte eiserne Doppelkreuz der Welt, das Josephskreuz besichtigen. Die von ca. 100.000 Nieten zusammengehaltene Eisenkonstruktion wurde 1896 nach Plänen des bekannten Baumeisters Karl Friedrich Schinkel erbaut. Erklimmt man die 200 Stufen zur 38m hohen Aussichtsplattform, kann man bei gutem Wetter den Brocken, den Inselsberg oder die Türme des Magdeburger Doms sehen. (5km)
 
Die Heimkehle ist mit 2000m Länge eine der größten und beeindruckendsten Karsthöhlen Deutschlands. Bei einem 45 Minuten dauernden Rundgang unter fachkundiger Führung können im Gänge-Labyrinth der einmaligen Höhlenlandschaft bizarre Karststrukturen und extrem klare Bergseen bestaunt werden. Im größten Höhlenraum, dem sog. Großen Dom, wird zudem eine Lasershow gezeigt.(9km)
 
Sagenumwoben ist der mit 1142m Höhe höchste Berg des Harzes, der Brocken. Zur Walpurgisnacht feiern hier die Hexen ihren teuflischen Reigen. Lassen Sie sich bei einer Wanderung im Nationalpark Hochharz von der außergewöhnlichen Vegetation faszinieren oder fahren sie mit der nostalgischen Brockenbahn bis zum Gipfel.(45km)
 
Das Europa-Rosarium Sangerhausen ist die größte Rosensammlung der Welt. Auf einer Fläche von 16ha sind hier ca. 6.000 Rosensorten ausgestellt. Zu sehen sind hier u.a. die sog. "Grüne Rose" oder die älteste Rosensorte der Welt. Diese einzigartige Schau hat der Verein Deutscher Rosenfreunde und Rosenzüchter seit 1903 zusammengestellt.(36km)
 
Entstanden aus der Privatsammlung des Hobbyarchäologen Gustav Adolf Spengler entstand eine vielseitige Ausstellung mit geschichtlichen und naturwissenschaftlichen Inhalten, die daher auch Ihren Namen Spenglermuseum hat. Das herausragendste Exponat ist das einzig vollständig erhaltene Mammutskelett der Welt. Es wurde zwischen 1930 und 1932 von Spengler ausgegraben und ist ca. 300.000 Jahre alt.(36km)
 
Im ehemaligen Bergwerk Straßberg kann man hautnah die lange Tradition des Bergbaus im Harz erleben. Bereits seit 1392 wurde in der Stadt Bergbau betrieben. Im heutigen Schaubergwerk wurde bis in die 80-er Jahre Flussspat abgebaut. Gezeigt wird das Leben und Arbeiten der Bergarbeiter im Erzbergbau zwischen dem 17. und 19. Jh.(13km)
 
Mitten in der Ruhe des Waldes liegt die Nordhäuser Talsperre, welche mit Ihrer Erbauung im Jahr 1902 als die älteste Talsperre zur Trinkwasserversorgung im Harz gilt. Da der Bau nicht nur ein Zweckbau ist, sondern auch einen ästhetischen Charme ausstrahlt, lohnt es sich den mindestens 5km Fußweg bis zur Staumauer zurückzulegen. Auch von Stolberg aus ist die Talsperre ein lohnendes Tageswanderziel.(8km)